Die Mononukleose ist eine Viruskrankheit, die die Müdigkeit und Schwäche hervorrufen kann, die innerhalb von ein paar Wochen oder sogar Monaten dauern kann. Die Mononukleose verschwindet von selbst, dabei muss man drei Hauptregeln einhalten, um sich besser zu fühlen: den Raum lüften, Diät machen und Ruhe.

Erreger der Mononukleose

Diese normalerweise harmlose Viruserkrankung wird durch das Epstein-Barr-Virus hervorgerufen. Vor allem bei Kindern und Jugendlichen tritt dieses Virus auf. In dieser Altersgruppe verläuft die Erkrankung in der Regel ohne Symptome. Bei Erwachsenen treten in aller Regel grippenähnliche Symptome auf. Nach der Erkrankung besteht eine Immunität, die durch Antikörper im Blut nachgewiesen werden kann.

Die Mononukleose verbreitet sich über den Speichel, den Nasen- und Halsschleim, selten über Tränen. Sehr oft erfolgt die Übertragung von Mund zu Mund beim Küssen, daher wird die Mononukleose im Volksmund als Kusskrankheit genannt. Falls man an der Mononukleose erkrankt ist, kann man andere Menschen anstecken, deshalb sollen Körperkontakte (Küssen) begrenzt, nur eigene persönliche Sachen wie Handtücher, Geschirr, Zahnbürsten etc. verwendet werden. 

Nachdem man diese Erkrankung überstanden hat, empfindet man keine Symptome, aber man bleibt Virusträger auf lebenslang. Das Virus kann von Zeit zu Zeit reaktiviert werden, aber ohne Symptome. Wenn das Virus aktiv ist, kann man es auf andere Menschen übertragen. 

Symptome der Mononukleose

Bei der Mononukleose treten folgende Symptome auf: Fieber, Halsschmerzen, Mandelentzündung, Anschwellung der Lymphknoten, Schwäche und Müdigkeit. Die Symptome erscheinen gewöhnlich in 4 – 6 Wochen nach der Ansteckung. Die Kusskrankheit kann auch die Milzvergrößerung hervorrufen. Scharfe und starke Schmerzen im oberen Teil des Bauchs links können bedeuten, dass die Milzruptur besteht. In diesem Fall soll man unverzüglich den Arzt aufsuchen.

Behandlung der Mononukleose

Um die Mononukleose erfolgreich zu behandeln, muss man folgende Regeln einhalten: den Raum lüften, Diät machen und Ruhe. 

Mehr Ruhe muss bei der Kusskrankheit sein. Viel schlafen bedeutet, dass man schneller wieder gesund wird. Man muss den Hals mit Salzwasser gurgeln oder Tabletten gegen Halsschmerzen einnehmen.

Es wird bei der Mononukleose nicht empfohlen, Sport zu machen. Die Milz kann größer werden, und der Schlag in den Bauch oder die Anstrengung der Bauchmuskeln kann zur Milzruptur führen.